http://www.muemliswil-ramiswil.ch/de/gemeindeprotrait/geschichte/welcome.php?action=showinfo&info_id=451
28.09.2020 17:27:32


nächstes Ereignis

Römerzeit

58 v. Chr.

Das Tal von Balsthal, kurz das "Thal" genannt, weist viele Zeugen aus vorgeschichtlicher Zeit auf. Um so auffallender ist es, dass das Guldental keine Spuren einer vorrömischen Besiedelung besitzt. Im Jahre 58 v. Chr. schlugen die Römer unter dem späteren Diktator und Feldherrn Julius Cäsar die nach Gallien ziehenden Helvetier und Rauriker bei Bibrakte im Burgund. Die geschlagenen Stämme wurden von den neuen römischen Herren gezwungen, in ihre alte Heimat zurückzukehren.

Erst in dieser Zeit kann eine spärliche Besiedelung des Guldentals angenommen werden. Der Name "Limmern", wie der Übergang über die Wasserfalle auch heisst, wird von den Historikern als vom lateinischen "limes" = Schwelle abgeleitet und würde damit auf einen Pfad über die Wasserfalle hindeuten. Ebenso ist bekannt, dass die Ortschaften mit den Endungen "wil" meist auf römische Siedlungen hinweisen (villa = einzelner Hof).

Bildlegende: Römischer Meilenstein aus Salodurum, Steinmuseum Solothurn, mit Angabe des Kaisers Marcus Aurelius Antonius (213 n.Chr.)

Römischer Meilenstein aus Salodurum
 

zur Übersicht